Wer ist Trehs?

Wer ist Trehs?

“TREHS“ ist eine Abkürzung für Theresia und ein typischer alpenländischer Name. Der Sage nach war Trehs eine Sarner Kräuterfee, die mit den Kräften der Pflanzen bestens vertraut war. Während der Hexennächte am mystischen Ort der ”Stoanerne Mandln“ zupfte sie Latschenzweige und warf diese ins Feuer. Der Duft der Latschen, so wusste man schon damals hat eine anregende Wirkung, befreit den Geist und gibt Kraft.

Die Gesteinigten

Die Gesteinigten

Eine weitere Sage erzählt von versteinerten Liebhabern. Trehs war wunderschön und von vielen edlen Herren begehrt. Ausdrücklich wurden die Liebhaber aufgefordert, sich beim Rückweg ins Tal nicht umzudrehen, um die Schönheit von TREHS im Morgenlicht zu bewundern. Wer dem nicht widerstehen konnte, wurde nämlich von neidischen Hexen dazu verdammt zu versteinern. Am Ort der „Stoanerne Mandln“ sind die versteinerten Liebhaber als Zeugen verewigt.

Wir sind Kraft

Wir sind Kraft

Wer mit den Kräften der Bergwelt vertraut war, wusste von den reinen und beseelten Wassern, kannte die Kräuterwelten und „Sunnseitn“, probierte von den Früchten des inneren und äußeren Erdreiches, spürte die Kraftplätze, kannte die edlen Metalle und war in seinem Herzen offen für das Neue und Gute. Der Sternenkreis und der Mond gaben die Richtungen vor und im Rhythmus der Gestirne lagen die Geheimnisse der Ruhezeiten, der Erntezeiten, der Kraftzeiten und Saatzeiten verborgen. Man war aufgehoben in diesem Kreislauf und wusste, dass nichts und niemand allein bewegt ist. Aus diesem Traditions- und Wissensschatz schöpft Trehs ihre Kraft und ist damit nicht allein.



©2017 Sarner Natur GmbH . MwSt. Nr IT02593760214 . Impressum . Privacy . Cookies . by PEPPIS
Sarntal Seiser Alm Südtirol Manincor